Thomas Fischer kommt zum HumanistenTag!

Als Mitglied des 2. Strafsenats am Bundesgerichtshof gehörte er zu den wichtigsten Juristen der Bundesrepublik, als Honorarprofessor lehrte er Rechtssoziologie, Strafrecht und Strafprozessrecht: Thomas Fischer. Um einen klaren Standpunkt war und ist Fischer nie verlegen, selbst oder erst recht dann nicht, wenn er sich mit ihm klar gegen die Mehrheitsmeinung stellt. Von 2015 bis 2017 schrieb er eine wöchentliche Kolumne für Die Zeit – und leicht verdauliche Kost waren die „Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter“ beileibe nicht immer. Dafür aber, und das wiegt ersteres doch locker auf, „ein heilsames Gegengift gegen den öffentlichen Schwachsinn, Aufklärung vom Feinsten“ (Juli Zeh).

Wir freuen uns auf Thomas Fischer und seinen Vortrag über „Menschenrechte, Demokratie, Populismus – Über die Form der Wert und den Wert der Form“.